IGA-Berlin-2017

 13. April 2017 - 15. Oktober 2017

 

Information:

Nachnutzung

Auf der Grundlage des touristischen Masterplans Gärten der Welt und der Entwicklungsstrategie für das Ausstellungsgelände der IGA Berlin 2017 wird von Anfang an die Zeit nach dem Ende der Laufzeit im Oktober 2017 und die Zukunft der touristischen Destination mit gestaltet. Sowohl für die vielfältigen, neu entstandenen Bauwerke als auch für die gärtnerischen Anlagen, die bis zur IGA 2017 durch die Grün Berlin GmbH neu entstanden sind, wurde eine langfristige Nachnutzung von vorn herein eingeplant.

 

Der neu entstehende Kienbergpark wird für die Bevölkerung und Besucher nach der IGA Berlin 2017 frei zugänglich sein. Die Grün Berlin GmbH wird die Flächen des Kienbergparks im Sinne eines nachhaltigen Nachnutzungskonzeptes eintrittsfrei betreiben. Dieses Konzept folgt dem Anspruch, nachhaltig und verantwortungsvoll zu handeln und für die Bürgerinnen und Bürger von Berlin bleibende Werte zu schaffen. Gleichzeitig werden damit Umweltbildungs- und Sportangebote sowie die weitere Umsetzung des Waldentwicklungskonzeptes für den Kienberg gesichert.

Den internationalen Besucherinnen und Besuchern präsentiert sich Berlin als nachhaltige grüne Metropole, die weltoffen und innovativ die Weichen für eine lebenswerte urbane Zukunft stellt.

 

Gärten der Welt
Im Zuge der Umsetzung des touristischen Masterplans werden die international renommierten Gärten der Welt bis zur IGA von der Grün Berlin GmbH durch die Anlage des Englischen Landschaftsgartens mit Cottage auf zehn internationale Themengärten erweitert. Ihre Anlage vergrößert sich insgesamt um das Doppelte der bisherigen Fläche, die neue Tälchenbrücke schafft die Anbindung zum Kienberg. Neun zeitgenössisch gestaltete internationale Gartenkabinette und weitere gärtnerische Attraktionen, wie die Wassergärten oder die Tropenhalle kommen hinzu. Als dauerhaft angelegte Parkanlage wird dieser Bereich nach der IGA weiterhin eine wichtige Attraktion darstellen und als Kienbergpark dauerhaft über den neuen östlichen IGA-Haupteingang und -ausgang "Gärten der Welt" am Blumberger Damm erreichbar sein. Neu sind auch viele Wegeoberflächen und zusätzliche gastronomische Standorte. Das moderne Besucherzentrum mit Ausstellungsbereich, Restaurant und Shop nimmt zur IGA den Betrieb auf und ist auch langfristig ein wichtiger Ort für Besucher rund um die internationale Landschaftsarchitektur.

 

Seilbahn
Vom IGA-Haupteingang und -ausgang "Kienbergpark" am U-Bahnhof "Kienberg - Gärten der Welt“ bis zum Blumberger Damm eröffnet die neue Seilbahn in bis zu 30 Metern Höhe und einer 1,5 Kilometer langen Fahrtstrecke den Blick auf das Ausstellungsgelände und die markante Hochhaussilhouette von Marzahn-Hellersdorf. Als wichtige barrierefreie und attraktive Anbindung der Gärten der Welt an die U-Bahn wird die Seilbahn auch nach der IGA weiterbetrieben. Sie schließt unmittelbar an die U-Bahn-Linie U5 an und verlängert damit die komfortable Anreise und Erreichbarkeit des Parkgeländes u. a. mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Wolkenhain
Die Seilbahn führt auch auf den 102 Meter hohen Gipfel des Kienbergs, auf dem der Wolkenhain, das weithin sichtbare neue Wahrzeichen in Berlin gelegen ist. Über Treppen und einen Aufzug ist die in rund 130 Metern Höhe gelegene Wolkenplattform auch nach der IGA zu erreichen mit einem Panorama über die gesamte Metropole.

 

Spielplätze
Das attraktive Spielerlebnis ist der „rote Faden“ im Spielplatzkonzept, das die Grün Berlin GmbH für die Parklandschaft in den Gärten der Welt und im Kienbergpark bis zur IGA entwickelt hat. Unter anderem wird einer der größten Wasserspielplätze Berlins realisiert.

Die phantasievollen Spielkonzepte sind an Motive aus Erich Kästners Kinderbuch „Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“ angelehnt. Auf einer Reise mit vier unterschiedlichen Stationen wird die Geschichte bildhaft erzählt, um die Besucherinnen und Besucher aller Generationen aktiv zur Bewegung im Freien zu animieren. Die teilweise unter Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen aus Marzahn-Hellersdorf geplante Spielplatzlandschaft wertet das Wohnumfeld im Bezirk auch weiter nachhaltig auf. Mit den vielgestaltigen Freizeitangeboten für Familien setzt das Konzept auf neue Attraktionen für ein europaweit einmaliges Parkkonzept.

 

IGA-Campus
Das spielerische Lernen, Forschen und Ausprobieren ist für Kinder und Jugendliche beim IGA-Campus Programm. Südlich des Biesdorf-Marzahner Grenzgrabens entsteht eine Begegnungsstätte als Lernort und Experimentierfeld für das ambitionierte IGA-Umweltbildungsprogramm. Auch im neu entstandenen Umweltbildungszentrum an der Kienbergpromenade, mit Mitteln aus dem Programm „Stadtumbau Ost“ gefördert, wird zur IGA auf Wissensvermittlung zum Thema Natur- und Umweltschutz gesetzt. Das Umweltbildungszentrum wird auch nach der IGA 2017 weiterbetrieben.

Veranstaltungsort:

Gärten der Welt, Eisenacher Strasse 99 oder Blumberger Damm 44, 12685 Berlin

 

Tages-Best-Preise

 

Einzelzimmer:  ab 62,90 €

Doppelzimmer: ab 69,90 €

DZ zur EZ-Nutzung: ab 72,90 € 

 

kostenfreies WLAN und Parken

 

Reservierungszentrale

Telefon: +49 30 5498972 - 60

Telefax: +49 30 5498972 - 66

reservierung@parkhotel-marzahn.de

 

Sie erreichen uns täglich von 05.30 - 22.30 Uhr.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Parkhotel Marzahn 2017